MEDIENKÜNSTLERINNEN in der ega-Lounge / egART:

Seit dem Umbau 2003 steht dem Kulturforum M die neu geschaffene, multifunktionale, 50qm große ega-Lounge einschließlich ihres zur Straße hin kommunizierenden, großflächigen „Schaufensters“ als Präsentationsplattform für junge Medienkünstlerinnen, die mit Video, Fotografie und im Bereich Mixed Media Installation arbeiten, zur Verfügung.

 

Folgende KünstlerInnen haben ihre Arbeiten schon präsentiert:

 

Sabine Marte: Stills and Thrills

Miriam Bajtala: Jägerinnen                 

Flora Watzal                                    

Bernadette Huber: projektion           

Judith Huemer: balance of mind            

Ewa Kaja: atemlos

PRINZGAU/podgorschek: CoC           

Miriam Schwack: KörperFressen    

Katrin Wölger: Ana Fagri            

Susanne Schuda: Es geht nicht um dich!

*walenta & wölger: charmante miniaturen – Kurzfilme

Alexandra Reill: Nelkengasse  

Ilse Chlan: regime.wechsel              

Sabine Groschup: reflexionreflection

Bernadette Reiter: Make me Up

Christiane Spatt: Best of Memories

Nico Schatt: Chlinc                            

Alex Gerbaulet u. Michaela Pöschl: O.T. / Sprengt den Täter-Opfer Komplex

Mikki Muhr: was ist drin.

Katharina Heinrich: Orange Eye

Tanja Ristovski: A Pot in the Sky

Elke Krasny & Cynthia Schwertsik: Last Name

Akelei Sell: was wird er machen? 

Renate Kordon: Hors d`oeuvre

Barbara Anna Husar: interfritti

Ingrid Gaier: Two Melons

Irene Kar: outdoor

Gertrude Moser-Wagner: SOLIDARITAET

Karin Pliem: L`infinito della natura